Skip to main content

DAT Nachlassmanagement

Unsere enge Kooperation im Fachbereich Vorsorge- und Nachlassmanagement mit den Besten in diesem Geschäftsfeld, die „lightzins eG“.

Die lightzins eG

Die lightzins Genossenschaft, gegründet am 31. Juli 2007 hat ihren Sitz in Bochum im Herzen des Ruhrgebietes. Durch fachkundige und individuell Beratung wollen wir jedem Mitglied und jedem Mandanten zum persönlichen wirtschaftlichen Erfolg verhelfen. Unsere Mitglieder und unsere Mandanten können darauf vertrauen, dass wir Sie nur so beraten, dass Ihre Ziele erreicht werden können. Wir bieten Ihnen Dienstleistungen in den Bereichen der Betreuung und Vorsorge, der Nachlasssicherung und der Nachlassabwicklung für Privatpersonen und Unternehmen.

Für die lightzins  eG besteht das „Genossenschaftsprivileg“ (Rechtsdienstleistungsgesetz, § 7) mit der Erlaubnis zur Durchführung von Rechtsberatungstätigkeiten für in der Satzung festgelegte Aufgabenbereiche. Wir stellen uns dem Wettbewerb und bieten marktgerechte Preise für die jeweils erbrachten Leistungen. Wir achten darauf, dass die Risikotragfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit unserer Genossenschaft auf Dauer gewährleistet ist. Hier erfolgt regelmäßig eine gesetzlich vorgeschriebene Prüfung.

Unser Leitbild

Wir sind anders. Wir sind eine Genossenschaft und damit unseren Mandantenund Mitgliedern verpflichtet – und davon sind wir überzeugt. Sie stehen bei uns im Vordergrund. Das ist unser Leitbild, das verstehen wir unter SICHER – LIQUIDE – VERSORGT

Nachlass-Sicherung

Jeder Nachlass ist so individuell wie der Mensch, der einmal hinter ihm stand. Daher muss der Nachlassverwalter differenziert und einfühlsam auf alle Aspekte eingehen, die sich aus dieser Vielfalt ergeben. Im Trauerfall – und besonders, wenn ein naher Angehöriger verstorben ist – fällt es nicht leicht, an alles zu denken. Viele Dinge müssen erledigt werden Die Bestattung organisieren, Verwandte und Freunde informieren, Haustiere unterbringen, Postnachsendeantrag stellen, Wohnungsauflösung und Renovierung, Testament beim Gericht abliefern oder Erbschein beantragen, Nachlass sichern, Kündigungen veranlassen, Rechnungen bezahlen, Auskünfte bei Banken und Versicherungen einholen, ggf. Konten sperren lassen, Steuererklärungen, etc. Schwierig wird es immer dann, wenn besondere Umstände vorliegen, z. B. wenn Immobilienvermögen vererbt wird oder eine Firma existiert. Häufig lässt sich auch nicht abschätzen, ob unbekannte Gläubiger vorhanden sind oder eine Überschuldung des Nachlasses besteht. Sind mehrere Erben anspruchsberechtigt, entstehen auch häufig Meinungsverschiedenheiten über die Regelung des Nachlasses und dessen Verteilung.

Wir helfen Ihnen bei der Vermeidung von vielen Problemen z. B. durch

  • Organisation der Bestattung und der Grabpflege
  • Wohnungsauflösung
  • Renovierung veranlassen und beaufsichtigen
  • Be- und Verwertung des Hausrates, von Kraftfahrzeugen und anderen Wertgegenständen
  • Immobilienverwaltung und Bewertungsangelegenheiten
  • Feststellung von Konten, Schließfächern und Depots
  • Auflösung oder Anpassung bestehender Verträge, Versicherungsfragen
  • Regulierung bzw. Dokumentation von gegen den Nachlass gerichteten
  • Forderungen
  • Feststellung und gegebenenfalls Verfolgung von Ansprüchen des Nachlasses gegenüber Dritten
  • Erstellen des Nachlassverzeichnisses
  • Verteilung und Abrechnung des Nachlasses

Das ist zu beachten

So individuell wie das Leben einer verstorbenen Person war, sind auch die Dinge, die nach deren Tod zu regeln sind. Diese Checkliste erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern zeigt auf, was häufig zu erledigen ist. Wir sind Ihnen behilflich, speziellen weiteren Regelungsbedarf zu analysieren und - sofern Sie es wünschen - stehen wir Ihnen für die Erledigung der anstehenden Aufgaben zur Verfügung.

  • Wer sollte informiert werden?
  • Was ist zu kündigen?
  • Was ist noch zu erledigen?
  • Was ist zu beantragen?
  • Spezieller Regelungsbedarf

Sind Sie nicht alleiniger Erbe, benötigen Sie für manche Regelungen eine Vollmacht der Miterben. Daneben benötigen Sie ggf. das Testament mit Eröffnungsniederschrift des Nachlassgerichts bzw. den Erbschein.

Selbständige, Ärzte, Architekten, Rechtsanwälte, Gewerbetreibende, etc.: War die verstorbene Person selbstständig tätig, sind meist viele unterschiedliche Sachverhalte zu regeln, die nicht in dieser Checkliste dargestellt werden können. Hier ist eine individuelle Beratung zu empfehlen. Gern ist unser spezialisiertes Team bereit, entsprechende Abwicklungen für Sie durchzuführen!

Testamentsvollstreckung

Im Rahmen der Übernahme von Testamentsvollstreckungen übernimmt und bietet die lightzins eG:

  • Schutz des Nachlasses gegen den Zugriff ungeeigneter, böswilliger oder geschäftsunerfahrener Erben
  • Vereinfachung der Abwicklung und Vereinfachung der Verwaltung bei einer größeren Anzahl von Miterben oder wenn diese nur schwer zu erreichen sind
  • Sicherung der Erfüllung von Vermächtnissen und Auflagen
  • Schutz vor dem Zugriff der Eigengläubiger des Erben
  • Sicherung der Unternehmensnachfolge
  • Unterstützung bei der Vermeidung kostenträchtiger Streitigkeiten
  • Einbringung von Sachkunde und Kompetenz bei schwierigen
  • Nachlassabwicklungen
  • Übernahme der Verwaltung von Nachlässen, der Abwicklung von Formalitäten wie Erbscheinsantrag oder die Abgabe von Erbschaftsteuererklärungen
  • Übernahme von Dauertestamentsvollstreckungen für minderjährige, kranke, behinderte, wirtschaftlich unerfahrene Erben sowie für Personen hohen Alters
  • Übernahme von Partnerschaften bis zur Erreichung der erforderlichen Kompetenz seitens der Erben

Das Hauptaugenmerk der lightzins eG - Testamentsvollstreckertätigkeit liegt darauf, Gefahrenquellen zur Vernichtung von zu vererbendem Vermögen aufzuzeigen und Vermeidungsstrategien darzustellen und umzusetzen. Ihr persönlicher Ansprechpartner bei uns im Hause Herr Klaus Dieter Girnt und Frau Helke Hanke verantworten den Fachbereich.

Bitte kontaktieren Sie uns zum kostenfreien Erstberatungstermin oder rufen Sie uns an um mehr zu erfahren.